Bautrockner mieten für Kellertrocknung

Neubautrocknung, Estrichtrocknung, Dämmschichttrocknung, Wasserschaden

Die Kellertrocknung!

Kellertrocknung mit Bautrockner und Infrarotheizplatte

Dein Bautrockner Verleih für die Kellertrocknung

Ein Keller hat häufig mit zu hoher Luftfeuchtigkeit und mit nassen Wänden zu kämpfen. Diese Feuchtigkeitsprobleme können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wie Eindringen von Wasser durch die Bodenplatte, Stauwasser von außen, Defekte an Drainagepumpen oder Rohrleitungsschäden sowie Starkregenereignisse.

Ein feuchter Keller begünstigt das Wachstum von Schimmel, der nicht nur an den Wänden, sondern auch an Kartons usw. sichtbar wird. Schimmel stellt nicht nur eine Gefahr für die Gegenstände dar, sondern auch für die Gesundheit. Zudem können sich die Feuchtigkeitsprobleme auf die Wände der Wohnräume ausbreiten, da Wasser sich seinen Weg sucht.

Es ist daher wichtig, feuchte Keller schnell und schonend zu trocknen, um die Bausubstanz zu schützen. Eine effektive Methode besteht darin, Infrarotheizplatten zu verwenden, die Feuchtigkeit aus den Kellerwänden und -decken ziehen. Ein Bautrockner kann dann die Feuchtigkeit aufnehmen und sammeln, während ein Ventilator die Luftzirkulation fördert und die Trocknung unterstützt.

Im Sommer bietet der Keller aufgrund seiner Lage die niedrigsten Temperaturen im gesamten Haus. Da warme Außenluft das Erdreich nicht durchdringen kann, erwärmen sich die Kellerwände nur langsam oder gar nicht. Beim Lüften des Kellers im Sommer ist es wichtig, diesen Umstand zu berücksichtigen, um ein optimales Raumklima zu gewährleisten. 

 

Hier sind einige Tipps:

Verwenden Sie ein Hygrometer, um die Luftfeuchtigkeit im Keller zu überwachen.

Wenn Sie warme Außenluft in den kühlen Keller strömen lassen, wird sie schnell abkühlen und die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen.

Messen Sie die Außenluftfeuchtigkeit und Temperatur mit einem weiteren Hygrometer.

Öffnen Sie die Kellerfenster nur dann, wenn die Außentemperatur niedriger ist als die im Keller. Dies ist normalerweise in den frühen Morgenstunden der Fall.

Um einen effektiven Luftaustausch zu ermöglichen, öffnen Sie die Kellerfenster so weit wie möglich. Ein Durchzug kann den Luftaustausch noch verbessern. Öffnen Sie dazu zwei gegenüberliegende Kellerfenster gleichzeitig, um die Innenluft schneller nach draußen und die Außenluft schneller hereinzulassen.

Im Sommer können Sie die Kellerfenster gerne für etwa 20 Minuten geöffnet lassen. Schließen Sie sie danach wieder vollständig.

Keller im Sommer lüften?

Keller lüften im Sommer?